Nachhaltigkeit und Transparenz

Transparenz bei unseren Kunden und Partnern ist uns genauso wichtig, wie der ökologische Gedanke. Dabei war klar: Qualitativ und Nachhaltig müssen die Klamotten sein. Darauf legt Stefan Roehl Gründer von Hityl sehr viel Wert.

Zudem findet der Druck und die Weiterverarbeitung regional in Hamburg statt und verschickt wird Klimaneutral mit "DHL Go Green" bzw. "Hermes we do"

Es ist für uns ungemein wichtig, dass unsere Hersteller und Produzenten unsere Mission verstehen und ebenso den ökologischen Gedanken teilen. 

Wir haben mit S+S einen sehr vertrauensvollen Produzenten gefunden. Es wird ausschließlich mit 100 % Bio-Baumwolle und Recylingmaterialen gearbeitet. Im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht wird über die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen der täglichen Aktivitäten berichtet. Nachhaltigkeitsbericht 2020 

Produziert wird in den besten Fabriken (IAO-Standards) in Bangladesch. Wirtschaftlich tragen wir so zum Aufstiege des Landes bei. Wir wissen um den Ruf von Klamotten aus Bangladesh nach der Katastrophe in der Textilfabrik Rana Plaza 2013  

Ist Made in Bangladesh, wirklich Nachhaltig ?

Es darf nicht vergessen werden, die Textilindustrie in Bangladesch ermöglicht es 4 Millionen Menschen zu leben, darunter viele junge Frauen, die auf diese Weise eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit erreichen. Faire Löhne, frei wählbare Beschäftigung, keine Kinderarbeit und angemessene Arbeitszeiten. Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen stärken die Mitarbeiter in den Fabriken. Aufbau statt Vergessen.

D
ie Modernität der Produktionsinfrastruktur und die Nähe zu den Bezugsquellen für Baumwolle und ihre Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf die Herstellungskosten ist ein wichtiger Schlüssel für die Textilindustrie in Bangladesch. Das unterstützen wir. 

Unsere Materialien

Baumwolle aus Biologischer Herkunft. 

Unsere T-Shirts und Hoodies bestehen aus Gots zertifizierter Bio-Baumwolle. Es wird beim Anbau in Asien unter fairen Bedingungen weder Chemie noch Gentechnik eingesetzt. Es wird ausserdem weitgehend auf künstliche Bewässerung verzichtet. Bio Bauwolle verbraucht deutlich weniger Wasser als normale Baumwolle. 

Recyceltes PET

Strapazierfähigkeit bei den Hoodies und Sweatern ist wichtig, daher wird eine geringe Menge von Polyester, das aus 100% recyceltem PET gewonnen wird beigemischt. So werden Wertstoffkreisläufe unterstützt und machen die Hoodies und Sweater haltbarer und dem leidigen Trend des Fast-Fashion entgegenzuwirken.